SCHLOTHAUER & WAUER Ingenieurgesellschaft für Straßenverkehr

Softwaresystem zur Planung, Bewertung, Steuerung und Versorgung von Lichtsignalanlagen

KURZBESCHREIBUNG

LISA+ ist ein Softwaresystem zur Planung, Bewertung, Steuerung und Versorgung von Lichtsignalanlagen. Die in LISA+ enthaltenen Sonderfunktionen zur Bevorrechtigung von Bussen und Straßenbahnen, zur Optimierung der Grünzeiten und des Knotenentwurfs führen zu effizienten Lösungen.

ANWENDUNG
  • Verkehrsingenieur-Arbeitsplatz
  • Erstellung von Lichtsignalsteuerungen für Einzelknoten und Grüne Wellen
  • Bewertung der Steuerung anhand aktueller Richtlinien
  • Planung, Test und Simulation von verkehrsabhängigen Steuerungen
  • Direkt- und Fernversorgung von Steuergeräten
NUTZEN

Die detailgetreue Simulation und Analyse der geplanten Steuerung erlauben eine umfassende Beurteilung der Verkehrsabläufe. Entscheidungen zum Ausbau von Verkehrsanlagen können verlässlich getroffen werden.

ZIELGRUPPEN

Ingenieurbüros, Kommunale Verwaltungen, Steuergerätehersteller, Hochschulen

SPRACHVERSIONEN

Deutsch, Englisch, Polnisch, Tschechisch, Spanisch, Niederländisch, Ukrainisch, Brasilianisch

  • Automatisierte Auswertung von Verkehrserhebungen
  • Automatische Berechnung von Wegen, Zwischenzeiten und Signalzeitenplänen
  • Phasen- und Phasenfolgeplan
  • Automatisierte Berechnung von Phasenübergängen
  • Entwurf von Rahmenplänen
  • Darstellung der Koordinierung im Zeit-Wege-Diagramm
  • Übernahme von durch Mess­fahr­ten gewonnene GPS-Daten
  • Darstellung der ÖV-Fahrten in der Koordinierung
  • Optimierungsverfahren zur koordinierten Steuerung

 

  • Bewertung von Kreisverkehrsplätzen und unsignalisierten Knotenpunkten
  • Bewertung von signalisierten Knoten nach HBS 2001
  • Bewertung von koordinierten Strecken und Netzen
  • Erstellung freier Steuerlogiken
  • Anwenderbibliothek für Logiken
  • Einbindung eigener Steuerfunktionsbibliotheken
  • Schnittstelle zu VISSIM
  • Einbindung verschiedener Steuerverfahren
  • Test- und Debug-Funktionen
  • ÖV-Fahrpläne und Meldepunkte
  • Simulation von Einzel- und koordinierten Steuerungen
  • Testplatz mit Kontrollfunktionen
  • Automatische Erzeugung von Quellcode in Java oder C
  • Versorgung entsprechend OCIT-Standard
  • Umwandlung der Steuerlogik in ausführbaren Geräte-Code
  • Komplette Versorgung einschließlich der Steuerlogik und aller Parameter